Unfallschwere und Verletzungsschwere bei Pkw-Pkw-Frontalkollisionen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Colliseum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Ergänzung Intro)
K
 
Zeile 17: Zeile 17:
 
[[Kategorie:Biomechanik]]
 
[[Kategorie:Biomechanik]]
 
[[Kategorie:Gegenverkehrsunfall]]
 
[[Kategorie:Gegenverkehrsunfall]]
 +
[[Kategorie:Statistik]]

Aktuelle Version vom 4. März 2021, 15:26 Uhr

1992, pp. 129 – 132 (#5)

Von 234 Fahrern, die Pkw-Pkw-Frontalkollisionen erlitten, hatten 77 keine Verletzungen, 133 ein MAIS 1 - 3 und 24 ein MAIS 4 - 6. EES, Δ v, maximale Deformationstiefe, Kollisionswinkel und Lebensalter zeigten einen signifikanten bis hochsignifikanten Einfluß auf die Gesamtverletzungsschwere der Insassen. Über alle Überdeckungsgrade und Kollisionswinkel hinweg blieb ab einer EES von 55 km/h und einer Δ v von 40 km/h kein Fahrer mehr unverletzt. Ab einer EES von 50 km/h und einer Δ v von 30 km/h erlitten die Fahrer lebensgefährliche Verletzungen MAIS ≥ 4.


Zitat

Miltner, E.; Wiedmann, K.-P.; Leutwein, B.; Hepp, H.-P.; Fischer, R.; Salwender, H.-J.; Frobenius, H.; Kallieris, D.: Unfallschwere und Verletzungsschwere bei Pkw-Pkw-Frontalkollisionen. Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik 30 (1992), pp. 129 – 132 (#5)

Inhaltsangabe

Weitere Beiträge zum Thema im VuF

Weitere Infos zum Thema