Nachweis der Schadenkompatibilität durch einen Kollisions-Versuch VW-Transporter T4 gegen Seite VW Golf

Aus Colliseum
Version vom 13. Dezember 2017, 10:54 Uhr von Vdengineering (Diskussion | Beiträge) (Ergänzung Intros)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

1998, p. 2 (#1)

Bei der Kompatibilitätsanalyse von Schadenbildern sind insbesondere bei seitlichen Kollisionen die konstruktiv bedingten Steifigkeitsunterschiede der sich berührenden Fahrzeugteile zu berücksichtigen. Es wurden zwei Kollisionsversuche durchgeführt, bei denen ein VW Transporter T4 mit einer Kollisionsgeschwindigkeit von ca. 15 km/h gegen die Seite eines stehenden VW Golf gestoßen ist. Der VW Golf wurde vergleichsweise stark deformiert. Am VW T4 waren dagegen nur geringfügige Beschädigungen vorhanden. Bei unlackierten Stoßstangen können sich die äußerlich sichtbaren Schäden sogar auf Kratzspuren und leichten Farbaufrieb beschränken.


In the analysis of damage photos to determine whether damage to one vehicle could have resulted from impact with the other, it is especially important in side-collisions to take into account construction-dependent differences of flexibility in the vehicle parts which come into contact. Two test collisions have been carried out here, in which a VW Transporter T4 moving at a collision speed of 15 km/h rammed the side of a non-moving VW Golf. The resulting deformations in the VW Golf were comparatively great. Damage to the VW T4, on the other hand, was minor. With unpainted bumpers, outwardly visible damage can be limited to scratchmarks and traces of paint.

Zitat

Rau, H.; Strzeletz, R.: Nachweis der Schadenkompatibilität durch einen Kollisions-Versuch VW-Transporter T4 gegen Seite VW Golf. Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik 36 (1998), pp. 2 – 8 (Heft 1)

Inhaltsangabe

Gut dokumentierter Versuch des Frontanpralls eines VW-Transporter T4 gegen die Seite eines 5-türigen VW Golf II (19E) mit unterschiedlichem Kollisionswinkel. Der T4 stößt mit der Frontecke in die Fondtür des Golf. Gezeigt wird, dass der T4 aufgrund der außerordentlichen Steifigkeit seiner Front erhebliche Deformationen an der Seite des Golf verursachen kann, ohne dass er mehr als oberflächliche Lackschäden erfährt. Anlass des Versuchs war ein Realunfall mit praktisch identischer Schadenverteilung, bei dem die beklagte Versicherung die Kompatibilität der Schäden bezweifelte. UDS-Diagramme der Aufzeichnungen im VW T4 und VW Golf II.

Weitere Beiträge zum Thema im VuF

Crash- und Aufprallversuche mit Transportern u.ä.:

Weitere Infos zum Thema

Die Bilder zum Hauptversuch können als ZIP-Archiv heruntergeladen werden Datei:08-96 Rau.zip.

01-98 Rau.jpg