Rösrather Crashtage

Aus Colliseum
(Weitergeleitet von RCT)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

<< Crashdatenbanken
Rösrather Crashtage

Wer oder was sind die Rösrather Crashtage?

Die Rösrather Crashtage sind eine Veranstaltung des Forums Unfallrekonstruktion, einem losen Verbund von Unfallanalytikern, von denen ein Großteil auch gleichzeitig Autoren im Fachbuch Unfallrekonstruktion sind. Die Versuche dieser jährlichen Veranstaltung sind ab 2005 allgemein erhältlich.

Die Crashveranstaltung dient nicht der Gewinnmaximierung: der Erlös fließt wieder in (derzeit jährlich) stattfindende Crashprojekte. Die Versuche spielen sich im Bereich niedriger Fahrgeschwindigkeiten (<50 km/h) ab, oft mit zwei bewegten Fahrzeugen. Es wird dabei das Schadensbild dokumentiert, z.B. Kollisionsgeschwindigkeit, Kollisionsdauer, Fahrzeug- und Insassenbeschleunigungen, Δv, Δv' etc. gemessen bzw. ausgewertet. Bei den Versuchen geht es i.A. um

  • Heckauffahrversuche (z.B. im HWS-relevanten Bereich) mit unterschiedlicher Überdeckung
  • Spurwechsel (Schadensbild bei der Frage nach dem Spurwechsler)
  • diverse Streifkollisionen (z.B. beim Ein-/Ausscheren, Parkmanövern etc.)
  • Spurentstehungsrichtung und Spurverlauf (z.B. bei Streifkollisionen von vorne nach hinten oder umgekehrt)
  • Versuche zur Bauteilfestigkeit (z.B. Anstoß an Tür, Rad bzw. Achse etc.)
  • Wahrnehmbarkeit, Bemerbarkeit von Kollisionen (Unfallflucht)
  • Kompatibilität / Schäden durch Fahrzeuge mit Anhängerkupplung
  • eher ungewöhnliche Schadensbilder (z.B. durch Fussball, Pylone, Glasflasche, mutwillige Zerstörung etc.)
  • Versuche zu Privat-Haftpflichtschäden (z.B. durch Einkaufswagen, herabfallende Bohle o.ä.)
  • Alltagsversuche (Belastung des Menschen im Alltag)
  • spezielle, fallabhängige Themen (... ich habe da so einen Fall auf dem Tisch ...)
  • etc.

Die Dokumentation auf DVD (s.a. Crashdatenbanken) umfasst reichliches Material, also Skizzen, detaillierte Schadenfotos, Videos (als Einzelframes) aus verschiedenen Perspektiven, teilweise als Hochgeschwindigkeitsaufnahmen. Diese Daten sind leidlich sortiert (keine schicke Web-Oberfläche), doch für den Unfallanalytiker in der Praxis von großem Nutzen. Nicht zuletzt kann man mit den Versuchen die eigene Vergleichsfallsammlung komplettieren. Erhältliche DVDs der Rösrather Crashtage:

Wo kann ich die DVDs beziehen?

Neugierig geworden? Die folgenden Screenshots zeigen exemplarisch die Auswertung eines Crashversuchs der Rösrather Crashtage 2005:

Wenn Sie Interesse an den Versuchs-DVDs der Rösrather Crashtage haben, wenden Sie sich bitte an das Ingenieurbüro Wiek. Dort können Sie die DVDs zum Preis von 200,- € pro Stück zzgl. MWSt. und Versand (Stand 2007) bestellen. Für die Rösrather Crashtage wurde hier eine Internetseite eingerichtet.

Diagramme aus dem Artikel VKU 06/2008 kann man hier in höherer Auflösung herunterladen. Ein Beispiel für einen großen Vorteil des Colliseum, an vernünftig aufgelöste Diagramme zu kommen, wenn die Abbildungen – wie leider häufig im VKU – kaum zu erkennen sind!

Auswertung der Versuche und Aufbau der DVDs

Für den Inhalt der DVDs wird ein Standard festgelegt, der hier beschrieben werden soll. Ziel ist es,

  • die Daten möglichst einheitlich zu benennen und zu sortieren
  • die Versuchsauswertung durchgängig gleich zu gestalten
  • einen Standard ähnlich dem der AGU-Versuche zu schaffen

Interna